„Wir im Ehrenfeld danken der Bezirksvertretung Bochum-Mitte: Die Franz-Vogt-Straße ist wieder allgemein nutzbar!“

Kommunalpolitik

Jens Matheuszik (Vorsitzender SPD Bochum-Ehrenfeld) am Weg zwischen Oskar-Hoffmann-Straße und Franz-Vogt-Straße im Bochumer Ehrenfeld #boEhrenfeldJens Matheuszik (Vorsitzender SPD Bochum-Ehrenfeld) am Weg zwischen Oskar-Hoffmann-Straße und Franz-Vogt-Straße im Bochumer Ehrenfeld #boEhrenfeld

Die beliebte Abkürzung vom Ehrenfeld zur Innenstadt von der Oskar-Hoffmann-Straße durch die Franz-Vogt-Straße zur Hermannshöhe ist wieder offen! Lange Zeit konnte die Allgemeinheit diesen Weg nicht nutzen, da das „Franz-Vogt-Törchen“ den Weg zur gleichnamigen Straße, die im Privatbesitz der Bochumer Wohnstätten ist, absperrte.

Doch die Bezirksvertretung Bochum-Mitte ließ nicht locker und so ergaben intensive Recherchen der Stadt nun, dass vormals notarielle Vereinbarungen geschlossen wurden, die auch die Einräumung, die auch die Einräumung eines Gehrechts für die Allgemeinheit beinhalten. Diese Vereinbarungen war auch den aktuell Verantwortlichen der Bochumer Wohnstätten bisher nicht bekannt.

Die Stadt hat zwischenzeitlich mit der Genossenschaft sich darauf geeinigt, dass das „Franz-Vogt-Törchen“ entfernt wird und der Weg damit wieder von der Allgemeinheit genutzt werden kann.

Jens Matheuszik, der Vorsitzende der SPD Bochum-Ehrenfeld, kommentiert das ganze wie folgt:

„Wir im Ehrenfeld danken der Bezirksvertretung Mitte: Die Franz-Vogt-Straße ist wieder allgemein nutzbar! Das Tor ist weg und das ist die Hauptsache. Ich denke, ich kann im Namen aller Ehrenfelderinnen und Ehrenfelder sprechen, wenn ich allen politisch Beteiligten für das Engagement danke. Insbesondere Bezirksbürgermeisterin Gabi Spork an der Spitze der Bezirksvertretung Bochum-Mitte hat sich stets dafür eingesetzt. Allen aus dem Ehrenfeld und Mitte, die da an einem Strang gezogen haben, gebührt der Dank!“


So hatte beispielsweise auch die SPD Bochum-Ehrenfeld das Ärgernis schon lange thematisiert und auch zum Inhalt eines Antrages auf einem Parteitag der SPD Bochum gemacht.

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 751050 -

SPD Bochum-Ehrenfeld in den sozialen Netzen

Die SPD Bochum-Ehrenfeld ist auch in sozialen Netzen aktiv:

 

Unser Bundestagsabgeordneter

 

Unser Landtagsabgeordneter

 

Das historische Ehrenfeld

Besucher:751051
Heute:34
Online:2
 

Wetter-Online

Banner-Land

Der Link zur NRWSPD SPD-Fraktion Landtag NRW Der offizielle Blog der NRWSPD Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum
 

WebsoziInfo-News

20.11.2019 20:10 WIR WÄHLEN EINE NEUE SPITZE
Die Abstimmung läuft. Entscheide jetzt, wer uns in die neue Zeit führen soll. WER SOLL’S WERDEN? ENTSCHEIDE MIT! Deine Entscheidung. Deine Verantwortung. Bestimme bis zum 29. November, wer uns in die neue Zeit führen soll. Informieren auf https://unsere.spd.de/ablauf/

20.11.2019 19:10 Handelspolitik: 78 Prozent der Deutschen halten EU für durchsetzungsstärker als ihr Land allein
78 Prozent der Deutschen sind der Ansicht, dass die Europäische Union die Handelsinteressen ihrer Mitgliedstaaten besser verteidigt, als dies die Länder in Eigenregie leisten würden. Europaweit teilen 71 Prozent der Befragten diese Sichtweise. 67 Prozent der Deutschen und europaweit 60 Prozent der Bürger meinen, dass sie vom internationalen Handel persönlich profitieren. Zu diesen Ergebnissen kommt

20.11.2019 19:00 Starke Rechte für starke Kinder
Heute werden die Kinderrechte der Vereinten Nationen 30 Jahre alt. Für die SPD-Bundestagsfraktion ist das ein guter Anlass, für starke Rechte für starke Kinder und Jugendliche zu werben. Wir begrüßen, dass Justizministerin Christine Lambrecht noch in diesem Jahr einen Gesetzesentwurf für Kinderechte im Grundgesetz vorlegen wird. „Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wollen die Kernelemente der VN-Kinderechtskonvention

18.11.2019 15:59 Wir machen Betriebsrenten attraktiver – und das ist längst überfällig
Betriebsrentnerinnen und Betriesbrentner sollen entlastet werden bei den Beiträgen. Worum genau es geht, erläutern die stellvertretenden Fraktionschefinnnen Bas und Mast. Bärbel Bas: „Es ist gut, dass der Gesetzentwurf jetzt schnell vorgelegt wird und wir die Vereinbarung im beschleunigten Verfahren umsetzen können. So kann die Entlastung der Betriebsrentnerinnen und Betriebsrentner schon zum 1. Januar 2020 in Kraft

18.11.2019 15:58 Erstmals 50 Millionen Euro für die Förderung privater Ladeinfrastrukturen
Die Bundesregierung hat ihren Masterplan Ladeinfrastruktur vorlegt, der die Elektromobilität noch stärker fördert. Das begrüßt SPD-Fraktionsvize Bartol – er bemängelt aber, dass zwei wichtige Forderungen der SPD-Fraktion nicht enthalten sind. „Mit dem vorgelegten „Masterplan Ladeinfrastruktur“ fördert die Bundesregierung die Elektromobilität und den Ausbau der notwendigen Ladeinfrastruktur künftig noch stärker. Bis 2022 sollen zusätzlich 50.000 öffentliche Ladestationen

Ein Service von websozis.info