Verwaltung prüft juristische Lösung i.S. "Franz-Vogt-Törchen" (am Weg zwischen Franz-Vogt- und Oskar-Hoffmann-Str.)

Kommunalpolitik

Das so genannte "Franz-Vogt-Törchen" auf dem Weg zwischen Franz-Vogt-Straße und Oskar-Hoffmann-Straße

Die Stadt Bochum prüft derzeit eine juristische Lösung im Streit um das sog. "Franz-Vogt-Törchen".

Hintergrund ist die Nutzung des Verbindungswegs zwischen der Franz-Vogt-Straße und der Oskar-Hoffmann-Straße durch die Öffentlichkeit. Auf dem Weg befindet sich ein Törchen, das seit 2015 verschlossen ist und die Durchquerung für die Allgemeinheit verhindert.

Jahrelang war dieser Weg eine beliebte Abkürzung, um vom Ehrenfeld in die Bochumer Innenstadt zu gelangen. Einziges Problem: Bei der Franz-Vogt-Straße handelt es sich nicht um eine öffentliche Straße. Auf Betreiben der anliegenden Bewohner wurde das Tor verschlossen. Nur den Mietern wurden Schlüssel ausgehändigt und nur diese können den Weg nutzen. Bisherige Vermittlungsversuche führten nicht zum Erfolg. Die Stadtverwaltung prüft nun, ob Geh-, Fahr- und Leitungsrechte eine öffentliche Nutzung des Weges gewährleisten. Eventuell können auch aus dem Grundstückskaufvertrag Gehrechte für die Allgemeinheit abgeleitet werden. Dies entspricht einem einstimmig beschlossenen Antrag der Bezirksvertretung Bochum-Mitte vom September 2018.

Der SPD Ortsverein Bochum-Ehrenfeld begrüßt das Bestreben der Stadtverwaltung, den beliebten Weg wieder für die Allgemeinheit zugänglich zu machen.

Jens Matheuszik, der Vorsitzende der SPD im Ehrenfeld, dazu: "Die Öffnung des Weges für die Öffentlichkeit ist äußerst wünschenswert. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob dies tatsächlich zu realisieren ist. Diesbezüglich sind noch einige Fragen zu klären. Insofern sollte man lieber die rechtliche Prüfung abwarten, bevor man jetzt weitere Forderungen stellt. Damit werden – nicht zum ersten Mal – Hoffnungen geweckt, die nicht immer erfüllt werden können. Das ist unredlich."

Bereits in der Vergangenheit schienen Lösungen greifbar zu sein. Es gab Veröffentlichungen dazu, wobei diese aber schlussendlich scheiterten. Derzeit ist das Törchen jedenfalls weiterhin geschlossen.

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 742424 -

SPD Bochum-Ehrenfeld in den sozialen Netzen

Die SPD Bochum-Ehrenfeld ist auch in sozialen Netzen aktiv:

 

Unser Bundestagsabgeordneter

 

Unser Landtagsabgeordneter

 

Das historische Ehrenfeld

Besucher:742425
Heute:43
Online:1
 

Wetter-Online

Banner-Land

Der Link zur NRWSPD SPD-Fraktion Landtag NRW Der offizielle Blog der NRWSPD Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum
 

WebsoziInfo-News

21.09.2019 05:53 Alle reden über Klimaschutz: Wir legen los!
Wir handeln jetzt, damit Deutschland die Klimaziele erreicht. Für den Klimaschutz und für unsere Kinder, Enkel und Urenkel. „Was wir hier tun, sichert Arbeitsplätze“, sagte Bundesfinanzminister Olaf Scholz am Freitag nach der Einigung zwischen SPD und Union auf ein umfangreiches Klimapaket . Ein Maßnahmenpaket, mit dem die Bundesrepublik ihre verbindlichen Klimaschutz-Ziele für 2030 schaffen

18.09.2019 18:36 Katja Mast zu Paketboten-Schutz-Gesetz
Heute bringt das Bundeskabinett das Paketboten-Schutz-Gesetz auf den Weg. Die Nachunternehmerhaftung kommt. SPD-Fraktionsvizechefin Mast sagt: „Das ist eine klare Ansage an die schwarzen Schafe der Branche.“ „Arbeit unterliegt dem Wandel. Gerade der Online-Handel boomt. Immer mehr Päckchen werden verschickt. Deshalb haben wir als SPD-Fraktion versprochen, dass sich die Arbeitsbedingungen von Paketboten spürbar verbessern. Bundesminister Hubertus

18.09.2019 18:34 Michael Groß zu Betrachtungszeitraum Mietspiegel
Mit dem heutigen Kabinettsbeschluss konnte die SPD einen weiteren Erfolg für die Stärkung des sozialen Mietrechts erreichen. Ab nächstem Jahr soll der Betrachtungszeitraum für die ortsübliche Vergleichsmiete von vier auf sechs Jahre im Mietspiegel erhöht werden. „Das ist auch ein großer Erfolg für Bundesjustizministerin Lambrecht, die das Thema Mietrecht zur Chefinnensache erklärt hat. Wir dämpfen

16.09.2019 18:36 „Klima schützen heißt Zukunft gewinnen“
Wenige Tage vor dem Klimakabinett am Freitag hat die SPD ihre Anforderungen an eine Einigung unterstrichen: Die Klimaziele bis 2030 müssten verlässlich erreicht werden – und vor allem Menschen mit kleinen Einkommen dürften nicht überfordert werden. Bei der richtigen Mischung aus Förderung und Steuerung gebe es aber auch gute Chancen für neue Jobs in einer

13.09.2019 18:54 #unsereSPD – Die Tour
#unsereSPD – Die Tour macht am Samstag Halt in Filderstadt.Wir übertragen live ab 16 Uhr.Sei dabei! Livestream auf https://unsere.spd.de/home/

Ein Service von websozis.info