Verwaltung prüft juristische Lösung i.S. "Franz-Vogt-Törchen" (am Weg zwischen Franz-Vogt- und Oskar-Hoffmann-Str.)

Kommunalpolitik

Das so genannte "Franz-Vogt-Törchen" auf dem Weg zwischen Franz-Vogt-Straße und Oskar-Hoffmann-Straße

Die Stadt Bochum prüft derzeit eine juristische Lösung im Streit um das sog. "Franz-Vogt-Törchen".

Hintergrund ist die Nutzung des Verbindungswegs zwischen der Franz-Vogt-Straße und der Oskar-Hoffmann-Straße durch die Öffentlichkeit. Auf dem Weg befindet sich ein Törchen, das seit 2015 verschlossen ist und die Durchquerung für die Allgemeinheit verhindert.

Jahrelang war dieser Weg eine beliebte Abkürzung, um vom Ehrenfeld in die Bochumer Innenstadt zu gelangen. Einziges Problem: Bei der Franz-Vogt-Straße handelt es sich nicht um eine öffentliche Straße. Auf Betreiben der anliegenden Bewohner wurde das Tor verschlossen. Nur den Mietern wurden Schlüssel ausgehändigt und nur diese können den Weg nutzen. Bisherige Vermittlungsversuche führten nicht zum Erfolg. Die Stadtverwaltung prüft nun, ob Geh-, Fahr- und Leitungsrechte eine öffentliche Nutzung des Weges gewährleisten. Eventuell können auch aus dem Grundstückskaufvertrag Gehrechte für die Allgemeinheit abgeleitet werden. Dies entspricht einem einstimmig beschlossenen Antrag der Bezirksvertretung Bochum-Mitte vom September 2018.

Der SPD Ortsverein Bochum-Ehrenfeld begrüßt das Bestreben der Stadtverwaltung, den beliebten Weg wieder für die Allgemeinheit zugänglich zu machen.

Jens Matheuszik, der Vorsitzende der SPD im Ehrenfeld, dazu: "Die Öffnung des Weges für die Öffentlichkeit ist äußerst wünschenswert. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob dies tatsächlich zu realisieren ist. Diesbezüglich sind noch einige Fragen zu klären. Insofern sollte man lieber die rechtliche Prüfung abwarten, bevor man jetzt weitere Forderungen stellt. Damit werden – nicht zum ersten Mal – Hoffnungen geweckt, die nicht immer erfüllt werden können. Das ist unredlich."

Bereits in der Vergangenheit schienen Lösungen greifbar zu sein. Es gab Veröffentlichungen dazu, wobei diese aber schlussendlich scheiterten. Derzeit ist das Törchen jedenfalls weiterhin geschlossen.

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 719211 -

SPD Bochum-Ehrenfeld in den sozialen Netzen

Die SPD Bochum-Ehrenfeld ist auch in sozialen Netzen aktiv:

 

Unser Bundestagsabgeordneter

 

Unser Landtagsabgeordneter

 

Das historische Ehrenfeld

Besucher:719212
Heute:68
Online:1
 

Wetter-Online

Banner-Land

Der Link zur NRWSPD SPD-Fraktion Landtag NRW Der offizielle Blog der NRWSPD Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum
 

WebsoziInfo-News

24.04.2019 13:23 Achim Post zu Vorschlag Manfred Weber/Bürokratieabbau in Europa
Webers Vorschläge sind ein durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste EVP-Spitzenkandidat Weber will sich dafür einsetzen, überflüssige EU-Gesetze abzuschaffen. Durchsichtiger Populismus – sagt Achim Post. Zu den wirklichen Zukunftsaufgaben Europas schweige die Union. „1000 europäische Gesetze wieder abzuschaffen ist kein Zukunftsprogramm für Europa, sondern ein ziemlich durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste. Man fragt sich, was Webers

21.04.2019 17:28 Heike Baehrens zu 25 Jahre Pflegeversicherung
Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. „Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

21.04.2019 17:26 Medienschaffende vor systematischer Hetze schützen
In der heute vorgestellten „Rangliste der Pressefreiheit 2019“ erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. „Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

14.04.2019 18:07 Briefwahl zur Europawahl 2019
Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen – überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark

14.04.2019 18:06 Das Datenschutzrecht gilt auch für Amazon
Nach den sich fortsetzenden Datenskandalen bei Facebook werden nun auch massive Datenschutzverstöße bei Amazon bekannt. Medienberichten zufolge wertet Amazon jeden Tag Tausende von Echo aufgezeichnete Gespräche aus und transkribiert diese. Die betroffenen Nutzerinnen und Nutzer werden darüber nicht informiert. “Mit der lapidaren Feststellung ‚Um das Kundenerlebnis zu verbessern‘ begründet Amazon diese Datenverarbeitung. Dabei gibt es

Ein Service von websozis.info