Netzplan 2020 der Bogestra mit Blick auf das Ehrenfeld Verkehr Fragen zum neuen Bogestra-Netz 2020 im Ehrenfeld? Jetzt einreichen - im Januar findet eine Bürgerversammlung dazu statt

Das neue „Netz 2020“ der Bogestra startet am 15. Dezember. Auch für das Ehrenfeld bedeutet das einige Änderungen. Neben kleineren kosmetischen Änderungen (aus der Linie CE31 wurde beispielsweise die neue Linie 350) gibt es auch weitere Änderungen, die das Ehrenfeld betreffen.

Wie sich das neue Netz 2020 auf Bochum und insbesondere das Ehrenfeld auswirkt – das soll Thema einer Veranstaltung sein. Unter dem Motto Unser Ehrenfeld im Dialog lädt die SPD Bochum-Ehrenfeld daher zur Bürgerversammlung „Netz 2020 der Bogestra im Ehrenfeld“ ein.

Hierzu gibt es die Möglichkeit allgemeine Fragen im Vorfeld zu stellen:

Veröffentlicht am 12.12.2019

 

Weihnachtsbaum am Tana-Schanzara-Platz Ortsverein Weihnachtsbaum am Tana-Schanzara-Platz geschmückt

Schon seit vielen Jahren wird es im Ehrenfeld weihnachtlich, wenn der Weihnachtsbaum auf dem Tana-Schanzara-Platz von der Bezirksvertretung Bochum-Mitte aufgestellt wird und die Werbegemeinschaft Ehrenfelder Fachgeschäfte (WEFAG) für die Beleuchtung sorgt.

Traditionell wird dann in Zusammenarbeit mit der Kindertagesstätte Hand in Hand und der SPD Bochum-Ehrenfeld der Baum mit Paketen geschmückt.

Veröffentlicht am 06.12.2019

 

Vereidigung von Reiner Gräser in der Bezirksvertretung Bochum-Mitte #bvBOmitte Bezirksvertretung Reiner Gräser aus dem Ehrenfeld erneut in BV Bochum-Mitte

Aufgrund eines sehr traurigen Anlasses - dem Tod von Bezirksvertreter Uwe Thiessen - hat der Wahlleiter der Stadt Bochum die Nachfolge festgestellt: Nachrücker ist Reiner Gräser von der SPD Bochum-Ehrenfeld.

Schon von 2004 bis 2014 vertrat er unser Ehrenfeld in der Bezirksvertretung Bochum-Mitte. In der Sitzung vom 28.11.2019 wurde Reiner Gräser durch Bezirksbürgermeisterin Gabriele Spork (SPD) offiziell vereidigt.

Veröffentlicht am 29.11.2019

 

Hattinger Straße im Bochumer Ehrenfeld #boEhrenfeld Verkehr Besserer Schutz für Fahrradfahrer auf Hattinger Straße

Im Zuge der umfangreichen Umbaumaßnahme auf der Hattinger Straße wird es auf Initiative von SPD und Grünen im Rat einen zusätzlichen Schutz für Radfahrer geben.

Dies geht aus einer Antwort der Verwaltung an den Ausschuss für Infrastruktur und Mobilität und die Bezirksvertretung Mitte hervor.

Bereits im September war beschlossen worden, die alten Straßenbahnschienen auf der Hattinger Straße im Abschnitt zwischen der Kreuzung am Schauspielhaus und der Hüttenstraße zu entfernen. In diesem Zuge soll ein neuer Radweg angelegt und der Autoverkehr – abgesehen von den zusätzlichen Abbiegespuren an Bessemerstraße und Yorckstraße – auf eine Fahrspur je Fahrtrichtung reduziert werden.

Auf Initiative von SPD und Grünen werden nun auf dem in Rede stehenden etwa 900 Meter langen Streckenabschnitt vier Zentimeter aus der Fahrbahn ragende Betonsteine eingelassen, die Fahrrad- und Autoverkehr baulich voneinander trennen sollen.

Veröffentlicht am 28.11.2019

 

Tor und Zaun am Tana-Schanzara-Platz Ortsverein Neues Tor am Tana-Schanzara-Platz

Mit dem Tana-Schanzara-Platz und dem Denkmal ehrt die Stadt Bochum an einem prominenten Platz die Ruhrpott-Duse direkt gegenüber vom Schauspielhaus. Längst ist der Tana-Schanzara-Platz ein sehr beliebter Treffpunkt des nördlichen Ehrenfelds geworden: ein Platz der Begegnung und des Miteinanders für Jung und Alt.

Vom nordöstlichen Rande des Platzes gelangte man seit langem über einen Schleichpfad am kleinen Spielplatz vorbei direkt zur Clemensstraße. Dort wurde nun ein Tor gebaut. Augenscheinlich wollen hier private Eigentümer die Nutzung der kleinen Abkürzung durch andere Bürger ausschließen – zum Ärger vieler Ehrenfelderinnen und Ehrenfelder.

Veröffentlicht am 09.11.2019

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 765041 -

SPD Bochum-Ehrenfeld in den sozialen Netzen

Die SPD Bochum-Ehrenfeld ist auch in sozialen Netzen aktiv:

 

Unser Bundestagsabgeordneter

 

Unser Landtagsabgeordneter

 

Das historische Ehrenfeld

Besucher:765042
Heute:30
Online:2
 

Wetter-Online

Banner-Land

Der Link zur NRWSPD SPD-Fraktion Landtag NRW Der offizielle Blog der NRWSPD Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum
 

WebsoziInfo-News

23.01.2020 22:17 Es war lange überfällig, „Combat 18“ zu verbieten
Bundesinnenminister Horst Seehofer hat den Verein „Combat 18“ verboten. Diese Entscheidung ist bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze überfällig gewesen, so SPD-Fraktionsvizin Eva Högl. „Die Entscheidung von Bundesinnenminister Seehofer ist richtig und überfällig bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze. Als bewaffneter Arm des Neonazi-Netzwerks Blood and Honour spielt Combat

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

11.01.2020 22:04 Für mehr bezahlbare Wohnungen
Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

Ein Service von websozis.info