Gesamtkonzept Ruhender Verkehr: Bürgerversammlung am 5. April 2019 Verkehr Bürgerversammlung „Gesamtkonzept Ruhender Verkehr“ für die Bereiche Ehrenfeld und Südinnenstadt der Stadt Bochum

Das „Gesamtkonzept Ruhender Verkehr“ wird in der Politik seit geraumer Zeit diskutiert. Ursprünglich war es „nur“ für zentrale Innenstadtbereiche (Gleisdreieck, Stadtparkviertel usw.) vorgesehen. Doch aufgrund der großen Beteiligung aus den Bereichen Ehrenfeld und Südinnenstadt wurden auch diese beiden Bereiche in die erste Stufe des Gesamtkonzepts aufgenommen. Um darüber zu informieren laden die SPD-Ortsvereine Altstadt und Ehrenfeld zu einer Bürgerversammlung ein.

Veröffentlicht am 30.03.2019

 

Neuer Baum an der Friederikastr. Kommunalpolitik Neue Bäume für das Ehrenfeld gepflanzt

In den vergangenen Jahren kam es – beispielsweise sturmbedingt – immer wieder zu Baumfällungen im Ehrenfeld. Im Rahmen des StadtBaumKonzeptes wurden durch die SPD-geführte Rathauskoalition Gelder zur Nachpflanzung bereitgestellt.

Nun wurden im Ehrenfeld die ersten neuen Bäume gepflanzt: Das konnten die Anwohner beispielsweise der Friederikastraße, der Hugo-Schultz-Straße, der Hunscheidtstraße und der Weiherstraße feststellen.

Veröffentlicht am 29.03.2019

 

Jens Matheuszik (SPD Bochum-Ehrenfeld) am Weg zwischen Oskar-Hoffmann-Straße und Franz-Vogt-Straße im Bochu Kommunalpolitik „Wir im Ehrenfeld danken der Bezirksvertretung Bochum-Mitte: Die Franz-Vogt-Straße ist wieder allgemein nutzbar!“

Die beliebte Abkürzung vom Ehrenfeld zur Innenstadt von der Oskar-Hoffmann-Straße durch die Franz-Vogt-Straße zur Hermannshöhe ist wieder offen! Lange Zeit konnte die Allgemeinheit diesen Weg nicht nutzen, da das „Franz-Vogt-Törchen“ den Weg zur gleichnamigen Straße, die im Privatbesitz der Bochumer Wohnstätten ist, absperrte.

Doch die Bezirksvertretung Bochum-Mitte ließ nicht locker und so ergaben intensive Recherchen der Stadt nun, dass vormals notarielle Vereinbarungen geschlossen wurden, die auch die Einräumung, die auch die Einräumung eines Gehrechts für die Allgemeinheit beinhalten. Diese Vereinbarungen war auch den aktuell Verantwortlichen der Bochumer Wohnstätten bisher nicht bekannt.

Veröffentlicht am 01.03.2019

 

Blick auf die Hattinger Straße mit den Gleisen, die entfernt werden im Bochumer Ehrenfeld Verkehr SPD mit Vorschlägen für weniger Ärger bei der Parkplatzsuche im Ehrenfeld

Das Thema Parkraum bleibt im Ehrenfeld ein Dauerbrenner. Im Zuge des kürzlich von der Stadt Bochum vorgelegten Gesamtkonzepts zum ruhenden Verkehr sollen Maßnahmen in Bezug auf das Parken im Bereich der Innenstadt umgesetzt werden. Auf Betreiben der ansässigen SPD gehört auch das Ehrenfeld zu diesem Bereich, da sich gezeigt hat, dass trotz der bisherigen Regelungen der Parkdruck hier sehr hoch ist. Nun sucht die Politik weiter nach Lösungen, die den Parkdruck für die Anwohnerinnen und Anwohner nachhaltig schmälern können.

Veröffentlicht am 27.02.2019

 

Kläre Schnorbus (Mitte), Axel Schäfer (rechts), Jens Matheuszik (mittig hinter ihr), Dieter Baier (links hinter ihr) Ortsverein SPD Ortsverein Bochum-Ehrenfeld ehrt Kläre Schnorbus für 70 Jahre Mitgliedschaft in der SPD

70 Jahre Mitglied in der SPD: Ein solches Jubiläum konnte die Genossin Kläre Schnorbus der SPD Bochum-Ehrenfeld im vergangenen Jahr feiern. Hierzu gratulierten der Bochumer Bundestagsabgeordnete, Axel Schäfer, der Vorsitzende der SPD Bochum-Ehrenfeld, Jens Matheuszik, und einer seiner Amtsvorgänger, Dieter Baier der Jubilarin Anfang 2019.

Veröffentlicht am 28.01.2019

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 723224 -

SPD Bochum-Ehrenfeld in den sozialen Netzen

Die SPD Bochum-Ehrenfeld ist auch in sozialen Netzen aktiv:

 

Unser Bundestagsabgeordneter

 

Unser Landtagsabgeordneter

 

Das historische Ehrenfeld

Besucher:723225
Heute:44
Online:1
 

Wetter-Online

Banner-Land

Der Link zur NRWSPD SPD-Fraktion Landtag NRW Der offizielle Blog der NRWSPD Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum
 

WebsoziInfo-News

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

21.05.2019 14:16 Katja Mast zu Altmaier/EuGH-Urteil zu Arbeitszeiten
Eine Reanimation der Stechuhr ist nicht geplant Bundeswirtschaftsminister Altmaier will das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung. prüfen. Für Katja Mast steht fest: Was im Sinne der Arbeitnehmer ist, sollte auch gesetzlich geregelt werden – ohne Rückkehr zur Stechuhr. „Es steht natürlich auch dem Bundeswirtschaftsminister frei, Urteile zu prüfen. Dennoch gehen wir davon aus, dass gesetzlich geregelt wird, was im

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info