Stellplätze im Ehrenfeld - Verbesserungen für Anwohnerinnen und Anwohner gewünscht

Verkehr

Parkplatz der Knappschaft (zwischen Yorck- und Pieperstraße) im Bochumer EhrenfeldBlick auf die Yorckstraße im Ehrenfeld und den dort liegenden Parkplatz der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See

Die SPD möchte die Parkplatzsituation für Anwohnerinnen und Anwohner im Ehrenfeld verbessern.

Das geht aus einer Anfrage hervor, die Ratsmitglied Friedhelm Lueg kürzlich an die Verwaltung der Stadt Bochum stellte. Lueg möchte unter anderem wissen, ob die Möglichkeit besteht, den Parkplatz der Knappschaft-Bahn-See zwischen Pieperstraße und Yorckstraße teilweise für Anwohnerinnen und Anwohner zu öffnen.

Wörtlich heißt es in der Anfrage:

„Im Ehrenfeld gibt es einige große Stellplätze und Parkhäuser. So steht der Parkplatz der Knappschaft-Bahn-See abends und nachts sowie an den Wochenenden zumeist leer.

Wie bewertet die Verwaltung die Möglichkeit, in Gesprächen mit der Knappschaft kreative Lösungen zu finden? So könnten die Knappschafts-Stellplätze eventuell für Anwohnerinnen und Anwohner geöffnet werden.

Wie könnten die Regelungen im Detail aussehen?“

Jens Matheuszik, Vorsitzender der SPD im Ehrenfeld, begrüßt die Anfrage Luegs ausdrücklich:

„Im Rahmen der 2. Bürgerkonferenz Anfang des Jahres sowie der kürzlich durch die Verwaltung durchgeführten Online-Umfrage zum ‚Gesamtkonzept ruhender Verkehr` wurde wieder einmal deutlich, dass das Thema Parkraum den Ehrenfelderinnen und Ehrenfeldern auf den Nägeln brennt. Warum also nicht die Parkflächen, die ohnehin vorhanden sind, bestmöglich nutzen? Zumindest abends und am Wochenende könnte das den Parkdruck ein wenig schmälern. Ich hoffe, die Verwaltung kann in Gesprächen mit der Knappschaft ein Modell aushandeln, das möglicherweise Vorbildcharakter auch für die Nutzung weiterer Parkflächen im Ehrenfeld hat.“

Weiterführende Informationen:

 
 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 702483 -

SPD Bochum-Ehrenfeld in den sozialen Netzen

Die SPD Bochum-Ehrenfeld ist auch in sozialen Netzen aktiv:

 

Unser Bundestagsabgeordneter

 

Unser Landtagsabgeordneter

 

Das historische Ehrenfeld

Besucher:702484
Heute:70
Online:2
 

Wetter-Online

Banner-Land

Der Link zur NRWSPD SPD-Fraktion Landtag NRW Der offizielle Blog der NRWSPD Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum
 

WebsoziInfo-News

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47 Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

14.01.2019 16:46 Das rechtsextreme Netzwerk NSU 2.0 muss sofort aufgedeckt werden
In Hessen besteht der Verdacht auf ein rechtsextremes Netzwerk, ein NSU 2.0 – wie es sich offenbar selbst nennt. Dabei geht es auch um mögliche rechtsextreme Beamte innerhalb der Frankfurter Polizei. Eva Högl erhöht nun den Druck. „Die jetzt bekannt gewordenen neuen Fakten zum Frankfurter NSU-2.0-Skandal werfen ein zweifelhaftes Licht auf die polizeiinternen Aufklärungsprozesse. Dass der Kreis von

09.01.2019 20:10 Bundesregierung will Gemeinnützigkeit von Freifunk anerkennen
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative von Bundesfinanzminister Olaf Scholz zur Anerkennung der Gemeinnützigkeit von Freifunk. Die Bundesregierung wird hierzu einen Gesetzentwurf zur Änderung des Gemeinnützigkeitsrechts auf den Weg bringen. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine zeitnahe Umsetzung ein. „Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit ist ein richtiges und wichtiges Signal für das zivilgesellschaftliche Engagement der Freifunk-Initiativen und

Ein Service von websozis.info