Neue Bäume für das Ehrenfeld: „StadtBaumKonzept“ sieht Baumpflanzungen vor

Umwelt

Baumstümpfe (Stubben) in der Hugo-Schultz-Strasse im Ehrenfeld (Bochum) -Zwei der zu entfernenden Stubben (Baumstümpfe) in der Hugo-Schultz-Straße im Bochumer Ehrenfeld

Wie die Stadt Bochum kürzlich bekannt gab, sollen im Rahmen des so genannten „StadtBaumKonzepts“ noch in diesem Jahr 600 Bäume im gesamten Stadtgebiet neu gepflanzt werden. Auch das Ehrenfeld wird hiervon profitieren.

Dazu Jens Matheuszik, Vorsitzender der SPD im Ehrenfeld: „Wer Bochum zum ersten Mal besucht wundert sich - so viel Grün hier, dabei sind wir doch hier im angeblich grauen Ruhrgebiet. Doch Stürme wie beispielsweise Ela haben leider auch den einen oder anderen Baum ‚weggepustet` oder so sehr beschädigt, dass die Stadtverwaltung diese aus Gründen der Verkehrssicherheit fällen musste. Diverse Baumstümpfe im Straßenbild - insbesondere auch im Ehrenfeld - zeugen davon. Deshalb ist es sehr zu begrüßen, dass die Stadt im Oktober beginnen wird 600 Bäume neu einzupflanzen.“

Laut Angaben der Verwaltung werden bis zum Herbst zunächst die sogenannten Stubben, also Baumstümpfe, entfernt. Im Ehrenfeld wird dies bis Ende Oktober beispielsweise in der Drusenbergstraße, der Friederikastraße, der Gilsingstraße, der Hugo-Schultz-Straße, der Pieperstraße sowie der Yorckstraße der Fall sein.

Danach soll dann mit der Neupflanzung begonnen werden - überwiegend an Straßen, auf Schulhöfen und auf den Geländen von Kindertageseinrichtungen. Dazu Matheuszik weiter: „Es ist gut und richtig, dass SPD und Grüne mit ihren Haushaltsbeschlüssen den Weg für die Neupflanzungen der Bäume freigemacht haben. Nicht nur, dass die Baumstümpfe kein besonders schöner Anblick im Straßenbild sind, auch das städtische Klima und das Ökosystem werden durch die neuen Bäume gestärkt.“

In den kommenden Jahren sollen Neupflanzungen in ähnlicher Größenordnung fortgesetzt werden. Das „StadtBaumKonzept“ hat ein Gesamtvolumen von 1,2 Millionen Euro und ist Teil der Bochum Strategie, in der die Stadt den Anspruch formuliert hat „Großstadt mit Lebensgefühl“ zu sein.

 
 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 697947 -

SPD Bochum-Ehrenfeld in den sozialen Netzen

Die SPD Bochum-Ehrenfeld ist auch in sozialen Netzen aktiv:

 

Unser Bundestagsabgeordneter

 

Unser Landtagsabgeordneter

 

Das historische Ehrenfeld

Besucher:697948
Heute:33
Online:1
 

Wetter-Online

Banner-Land

Der Link zur NRWSPD SPD-Fraktion Landtag NRW Der offizielle Blog der NRWSPD Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum
 

WebsoziInfo-News

09.12.2018 19:38 Europa ist die Antwort
Die kommenden Jahre werden entscheidend dafür sein, ob wir die großen Aufgaben der Zeit gemeinsam anpacken – und bewältigen. Ob wir der europäischen Idee neuen Schub geben. Oder ob der Weg zurück führt in nationalstaatliches Klein-Klein – und wir die Weltpolitik der anderen nur an der Seitenlinie kommentieren und erdulden. Um nichts weniger geht es

07.12.2018 21:15 Einrichtung einer Europäischen Arbeitsbehörde
Mit der Einigung der europäischen Arbeitsminister auf eine Europäische Arbeitsbehörde ist ein Schritt hin zu einem sozialeren Europa getan. Die Europäische Kommission hatte diesen Vorschlag unterbreitet, nun muss noch das Europäische Parlament zustimmen. „Vor einem Jahr haben die Staats- und Regierungschefs der EU beschlossen, mehr zu tun für soziale Rechte, wie den Zugang zu Sozialschutz,

05.12.2018 22:19 Harald Christ – Die CDU meldet sich von ihrer Wirtschaftskompetenz ab
Zum Antrag „Wirtschaft für die Menschen – Soziale Marktwirtschaft im 21. Jahrhundert“ der CDU auf ihrem Bundesparteitag am 7./8. Dezember 2018 erklärt der Mittelstandsbeauftragte beim SPD Parteivortand Harald Christ: Wo bleibt das Neue? Der Inhalt des Antrags ist ziemlich dünn und hinlänglich bekannt. Eine in die Zukunft gerichtete Perspektive für den Wirtschaftsstandort Deutschland und seine Herausforderungen

03.12.2018 16:54 Wir lassen die Kommunen beim Diesel nicht allein
Anlässlich des bevorstehenden Dieselgipfels im Kanzleramt betont Sören Bartol: Der Bundestag hat bereits in der letzten Woche die Aufstockung der Mittel für das Sofortprogramm ‚Saubere Luft‘ beschlossen. „Unser Ziel ist es, saubere Luft in den Städten zu erreichen und Fahrverbote zu verhindern. Wir lassen die Kommunen dabei nicht allein. Der Bundestag hat bereits in der letzten Woche

02.12.2018 17:05 Blockchain und FinTechs: Innovationen fördern und Verbraucherschutz stärken
Viele junge Unternehmen bauen bei ihren Geschäftsmodellen mittlerweile auf die Blockchaintechnologie. Die SPD-Bundestagsfraktion hat Chancen und Risiken der Blockchain heute in einem Fachgespräch mit Jörg Kukies, Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen, Jakob von Weizsäcker, Mitglied des Europäischen Parlaments, und Friederike Ernst, Generalsekretärin des Blockchain Bundesverband e.V. und anderen diskutiert. Wir setzen uns für eine zukünftige

Ein Service von websozis.info