In Zeiten von Corona: Verschiebung Frühlingsfest, keine Zusammenkünfte mehr vor Ort, weitere Hinweise und Links

Ortsverein

CoronavirusCoronavirus

Aufgrund der aktuellen Situation wird die SPD Bochum-Ehrenfeld ihre regulären Veranstaltungen ruhen lassen.

Das für den 21. März 2020 geplante Frühlingsfest wird verschoben, die Benachrichtigung der geplanten Gäste läuft bereits (bzw. ist bereits teilweise erfolgt; per E-Mail geht das natürlich schneller als per Post).

Keine Zusammenkünfte mehr vor Ort
Weitere geplante Veranstaltungen der SPD Bochum-Ehrenfeld finden derzeit bis auf weiteres nicht statt!

Neue Formen der Parteiarbeit
Seitens der SPD Bochum-Ehrenfeld werden wir versuchen, neue Formen der Parteiarbeit zu nutzen: Das können Telefonkonferenzen oder aber digitale Möglichkeiten zur Parteiarbeit sein.

Reduzierung sozialer Kontakte notwendig
Menschenmassen vermeidenDie Reduzierung sozialer Kontakte ist notwendig, um eine weitere Verbreitung von Corona zu verlangsamen. Das bedeutet natürlich nicht, dass die Solidarität unserer Gesellschaft eingeschränkt werden soll! Nur durch die Verlangsamung kann eine Überbelastung des Gesundheitssystems verhindert werden!

Siehe dazu auch das Video aus dem heute-journal des ZDF, welches erklärt, dass es jetzt um die Verlangsamung (Stichwort: FlattenTheCurve - die Kurve flacher machen) geht.

Durch die Allgemeinverfügungen der Stadt Bochum (siehe Sonderausgabe des Amtsblatts der Stadt Bochum vom 14.03.2020) sind Veranstaltungen grundsätzlich verboten. Dies sorgt für eine Reduzierung der sozialen Kontakte und dient der Verlangsamung des Virus.

Schutz der besonders gefährdeten Gruppen
Nach den aktuellen Informationen kann es wie bei allen Infektionserkrankungen zu schweren Krankheitsverläufen infolge einer Corona-Virus-Infektion bei chronisch Erkrankten und älteren Menschen kommen. So ist es ratsam zu deren Schutz die persönlichen sozialen Kontakt auf ein Minimum zu senken, beispielsweise sollten sich die Großeltern nicht um die Betreuung der Enkelkindern kümmern. Auch wurden deshalb die Besuchszeiten in den Alten- und Pflegeeinrichtungen und in Krankenhäusern auf das Notwendigste beschränkt.

Regelmäßig Hände waschen!
Das wichtigste, was wir derzeit alle machen können: Regelmäßig die Hände waschen! Siehe dazu auch die Hygienetipps der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA).

Bitte keine Falschinformationen weiterverbreiten...
Derzeit kursieren gerade bei Diensten wie What's App, Facebook & Co. viele Falschinformationen. Diese können einerseits verängstigen (weil dort Sachen behauptet werden, die nicht stimmen) - andererseits aber auch die Leute in falsche Sicherheit wiegen, so dass dann die Verhaltenstipps laxer gehandhabt werden. Insofern bitte nur auf die Aussagen von offiziellen Quellen vertrauen:

  • bochum.de/corona/ - die Stadt Bochum informiert hier transparent über den aktuellen Stand
  • land.nrw/corona/ - die entsprechenden Informationen vom Land Nordrhein-Westfalen
  • infektionsschutz.de/... - die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) informiert zum neuartigen Coronavirus SARS CoV 2
  • infektionsschutz.de/hygienetipps/ - Hygienetipps der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA)
  • mags.nrw/... - das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) in Nordrhein-Westfalen informiert in leichter Sprache zum Corona-Virus
  • ksl-msi-nrw.de/... - das Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Lernen informiert hier in einem Video in der deutschen Gebärdensprache zum Corona-Virus
  • rki.de/... - das Robert-Koch-Institut (RKI) ist die zentrale Instanz in Deutschland zum Corona-Virus (richtet sich aber primär an die Fachöffentlichkeit)
 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 792959 -

SPD Bochum-Ehrenfeld in den sozialen Netzen

Die SPD Bochum-Ehrenfeld ist auch in sozialen Netzen aktiv:

 

Unser Bundestagsabgeordneter

 

Unser Landtagsabgeordneter

 

Das historische Ehrenfeld

Besucher:792960
Heute:34
Online:1
 

Wetter-Online

Banner-Land

Der Link zur NRWSPD SPD-Fraktion Landtag NRW Der offizielle Blog der NRWSPD Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum
 

WebsoziInfo-News

04.06.2020 05:10 Koalition einigt sich auf Konjunkturpaket – „Mit Wumms“
Insgesamt 130 Milliarden Euro nehmen Bund und Länder für ein großes Konjunkturpaket in die Hand. Allein 120 Milliarden Euro davon kommen vom Bund. Im Mittelpunkt stehen Unterstützung für Familien, eine Mehrwertsteuersenkung und die Entlastung der Kommunen. Auch die Stromkosten sollen sinken. Und für Branchen, die besonders von den Folgen der Corona-Pandemie betroffen sind, wird es

03.06.2020 18:45 Kinderbonus: So stärken wir Familien
Familien sind von den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise besonders betroffen. Sie hatten zum Beispiel durch die Schließung von Schulen und Kitas besondere Lasten zu tragen. Noch immer können viele Eltern aufgrund der eingeschränkten Kita- und Schulöffnungszeiten nicht voll arbeiten. Deswegen wollen wir sie gezielt mit einem Kinderbonus unterstützen: 300 Euro einmalig zur freien Verfügung für

03.06.2020 18:43 US-Präsident Donald Trump sollte ausnahmsweise das Richtige tun
Die Proteste in den USA nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd schlagen in Gewalt um. Die Gründe sind für SPD-Fraktionsvizin Gabriela Heinrich klar: struktureller Rassismus und ein populistischer Präsident. „Ich trauere mit den Demonstrierenden in den USA um den getöteten George Floyd. Ich habe Verständnis für die Wut, ihr Protest ist selbstverständlich. Das gewaltsame Umschlagen

01.06.2020 11:04 Kindertag: Für ein gutes Aufwachsen aller Kinder
Am 1. Juni ist Internationaler Kindertag. An dem Tag macht auch die SPD-Bundestagsfraktion auf die Rechte und Bedürfnisse von Kindern aufmerksam. „Der Internationale Kindertag am 1. Juni findet in diesem Jahr unter den aller Orten zu spürenden Auswirkungen des Corona-Virus statt. Kinder und ihre Familien stehen derzeit oft unter noch mehr Druck als es ohne

01.06.2020 11:00 Gedenken an Walter Lübcke: Null Toleranz für Hass und Hetze
Am 2. Juni vor einem Jahr wurde Regierungspräsident Walter Lübcke ermordet. Walter Lübcke galt und gilt vielen Menschen, die sich gegen Hass und Hetze und für ein demokratisches und vielfältiges Deutschland einsetzen, als Vorbild. Die SPD-Bundestagsfraktion tritt antidemokratischem, rassistischem und nationalistischem Gedankengut entschieden entgegen.  „Mutmaßlicher Täter war ein den Behörden bekannter Rechtsextremist. Ein etwaiges Netzwerk

Ein Service von websozis.info