In Zeiten von Corona: Verschiebung Frühlingsfest, keine Zusammenkünfte mehr vor Ort, weitere Hinweise und Links

Ortsverein

CoronavirusCoronavirus

Aufgrund der aktuellen Situation wird die SPD Bochum-Ehrenfeld ihre regulären Veranstaltungen ruhen lassen.

Das für den 21. März 2020 geplante Frühlingsfest wird verschoben, die Benachrichtigung der geplanten Gäste läuft bereits (bzw. ist bereits teilweise erfolgt; per E-Mail geht das natürlich schneller als per Post).

Keine Zusammenkünfte mehr vor Ort
Weitere geplante Veranstaltungen der SPD Bochum-Ehrenfeld finden derzeit bis auf weiteres nicht statt!

Neue Formen der Parteiarbeit
Seitens der SPD Bochum-Ehrenfeld werden wir versuchen, neue Formen der Parteiarbeit zu nutzen: Das können Telefonkonferenzen oder aber digitale Möglichkeiten zur Parteiarbeit sein.

Reduzierung sozialer Kontakte notwendig
Menschenmassen vermeidenDie Reduzierung sozialer Kontakte ist notwendig, um eine weitere Verbreitung von Corona zu verlangsamen. Das bedeutet natürlich nicht, dass die Solidarität unserer Gesellschaft eingeschränkt werden soll! Nur durch die Verlangsamung kann eine Überbelastung des Gesundheitssystems verhindert werden!

Siehe dazu auch das Video aus dem heute-journal des ZDF, welches erklärt, dass es jetzt um die Verlangsamung (Stichwort: FlattenTheCurve - die Kurve flacher machen) geht.

Durch die Allgemeinverfügungen der Stadt Bochum (siehe Sonderausgabe des Amtsblatts der Stadt Bochum vom 14.03.2020) sind Veranstaltungen grundsätzlich verboten. Dies sorgt für eine Reduzierung der sozialen Kontakte und dient der Verlangsamung des Virus.

Schutz der besonders gefährdeten Gruppen
Nach den aktuellen Informationen kann es wie bei allen Infektionserkrankungen zu schweren Krankheitsverläufen infolge einer Corona-Virus-Infektion bei chronisch Erkrankten und älteren Menschen kommen. So ist es ratsam zu deren Schutz die persönlichen sozialen Kontakt auf ein Minimum zu senken, beispielsweise sollten sich die Großeltern nicht um die Betreuung der Enkelkindern kümmern. Auch wurden deshalb die Besuchszeiten in den Alten- und Pflegeeinrichtungen und in Krankenhäusern auf das Notwendigste beschränkt.

Regelmäßig Hände waschen!
Das wichtigste, was wir derzeit alle machen können: Regelmäßig die Hände waschen! Siehe dazu auch die Hygienetipps der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA).

Bitte keine Falschinformationen weiterverbreiten...
Derzeit kursieren gerade bei Diensten wie What's App, Facebook & Co. viele Falschinformationen. Diese können einerseits verängstigen (weil dort Sachen behauptet werden, die nicht stimmen) - andererseits aber auch die Leute in falsche Sicherheit wiegen, so dass dann die Verhaltenstipps laxer gehandhabt werden. Insofern bitte nur auf die Aussagen von offiziellen Quellen vertrauen:

  • bochum.de/corona/ - die Stadt Bochum informiert hier transparent über den aktuellen Stand
  • land.nrw/corona/ - die entsprechenden Informationen vom Land Nordrhein-Westfalen
  • infektionsschutz.de/... - die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) informiert zum neuartigen Coronavirus SARS CoV 2
  • infektionsschutz.de/hygienetipps/ - Hygienetipps der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA)
  • mags.nrw/... - das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) in Nordrhein-Westfalen informiert in leichter Sprache zum Corona-Virus
  • ksl-msi-nrw.de/... - das Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Lernen informiert hier in einem Video in der deutschen Gebärdensprache zum Corona-Virus
  • rki.de/... - das Robert-Koch-Institut (RKI) ist die zentrale Instanz in Deutschland zum Corona-Virus (richtet sich aber primär an die Fachöffentlichkeit)
 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 781229 -

SPD Bochum-Ehrenfeld in den sozialen Netzen

Die SPD Bochum-Ehrenfeld ist auch in sozialen Netzen aktiv:

 

Unser Bundestagsabgeordneter

 

Unser Landtagsabgeordneter

 

Das historische Ehrenfeld

Besucher:781230
Heute:64
Online:3
 

Wetter-Online

Banner-Land

Der Link zur NRWSPD SPD-Fraktion Landtag NRW Der offizielle Blog der NRWSPD Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum
 

WebsoziInfo-News

27.03.2020 19:09 Düngeverordnung: Weniger Gülle – mehr Gewässerschutz
Heute hat der Bundesrat der notwendigen Reform der Düngeverordnung zugestimmt. Damit kommt die Mehrheit der Bundesländer einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs nach und stellt die Weichen für eine nachhaltige Versorgung mit sauberem Trinkwasser. „Es stand bis zuletzt Spitz auf Knopf, ob die Bundesländer den Mut für eine zukunftsweisende Agrarpolitik aufbringen. Deutschland wurde verklagt und verurteilt,

27.03.2020 19:08 Rentenkommission der Bundesregierung legt Abschlussbericht vor
Die Rentenkommission der Bundesregierung legt heute ihren Abschlussbericht vor. SPD-Fraktionsvizin Katja Mast, die in der Kommission die SPD vertrat, nimmt dazu Stellung. „Es ist ein Erfolg, dass wir uns auf gemeinsame Empfehlungen in der Kommission verlässlicher Generationenvertrag verständigt haben. Das Ziel der SPD, das gesetzliche System der Rentenversicherung und dadurch die Solidarität im Land zu stärken, haben wir erreicht.

27.03.2020 19:07 Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus halten an, um Leben zu retten
Wann haben die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus ein Ende? „Das wird mindestens noch ein paar Wochen anhalten.“, so SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas. Die Rettung von Leben hat Vorrang. „Wann wird alles wieder so, wie es mal war? Die Frage stellen wir uns alle – aber noch ist es zu früh, über ein Ende der Maßnahmen zu

26.03.2020 09:57 Unternehmen und Beschäftigte sicher durch die Krise begleiten
Wir müssen die Folgen der Corona-Krise soweit es geht abmildern, sowohl für Unternehmen als auch für Beschäftigte, erklärt Fraktionsvize Sören Bartol. „Das Maßnahmenpaket zeigt, dass die Politik handlungsfähig ist. Wir wollen, dass es möglichst alle Unternehmen durch die Krise schaffen. Viele Unternehmen stehen vor dem Komplettausfall von Umsätzen, bei ihnen geht es um die Existenz.

24.03.2020 07:36 Anti-Krisen-Paket ist beispielloses wirtschaftliches und soziales Solidaritätsprogramm für Deutschland
Fraktionsvize Achim Post begrüßt das milliardenschwere Anti-Krisen-Paket, das die Bundesregierung heute auf den Weg gebracht hat. Damit zeigt die Große Koalition ihre Handlungsfähigkeit. „Die milliardenschweren Schutzschirme für Krankenhäuser, Unternehmen und Beschäftigte, die die Bundesregierung heute auf den Weg gebracht hat, sind ein beispielloses wirtschaftliches und soziales Solidaritätsprogramm für unser Land. Die Bundesregierung hält sich damit an ihr Versprechen,

Ein Service von websozis.info