Bezirksvertretung Bochum-Mitte diskutiert über Hans-Ehrenberg-Platz

Bezirksvertretung

Hans-Ehrenberg-Platz im Bochumer Ehrenfeld #boEhrenfeld

Die Bezirksvertretung Bochum-Mitte wird sich in Rahmen ihrer nächsten Sitzung Anfang Juli mit dem Hans-Ehrenberg-Platz beschäftigen.

Grundlage dazu ist ein Antrag der SPD- und der grün-offenen Fraktion zur Neukonzeptionierung des Platzes. Hierzu hatte die SPD Bochum-Ehrenfeld im Vorfeld Anregungen und Vorschläge eingebracht, die Grundlage des Antrages wurden.

Jens Matheuszik, Vorsitzender der SPD Ehrenfeld, erklärt: "Dass am Hans-Ehrenberg-Platz etwas gemacht werden muss, ist schon länger klar."

Hierzu – so Matheuszik weiter – habe es seitens der SPD Bochum-Ehrenfeld in den letzten Monaten Gespräche mit Mitgliedern der Bezirksvertretung wie dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Holger Schneider und dem direkt gewählten Ehrenfelder Ratsmitglied Friedhelm Lueg gegeben. Friedhelm Lueg habe darauf aufmerksam gemacht, dass zunächst einmal die rechtliche Situation im Hinblick auf die Parkplätze neben dem Hans-Ehrenberg-Platz zu überprüfen sei, die einst für die direkten Anlieger geschaffen wurden. Schon deshalb sei es fraglich, ob so mancher Plan, der in den letzten Wochen kolportiert wurde, auch umgesetzt werden kann.

Eine Lösung hierfür, so die SPD Bochum-Ehrenfeld, könnte der in die Diskussion eingebrachte Vorschlag des "Schrägparken" auf der Hattinger Straße sein. Eines sei klar: Der enorme Parkdruck im Ehrenfeld dürfe nicht noch weiter befeuert werden! Insofern ist es aus Sicht der SPD im Ehrenfeld wichtig zu erfahren, ob mit einer Lösung wie dem Schrägparken der Wegfall von Parkplätzen kompensiert werden kann. Dies dürfe aber nicht auf Kosten der Verkehrssicherheit geschehen.

"Wichtig sei es", so Jens Matheuszik weiter, "dass die Anwohner und Anlieger, die dort leben und arbeiten, gehört werden. Daher ist es uns von der SPD Bochum-Ehrenfeld wichtig, dass die Öffentlichkeit beteiligt wird."

Dass der Antrag für die Bezirksvertretung auf eine - in manchen Diskussionen vorgeschlagene - neue Gastronomie auf dem Parkplatz am Hans-Ehrenberg-Platz verzichtet, sei sinnvoll. Schließlich gebe es in direkter Nähe immer noch Leerstände und insbesondere das Ziel der Lärmreduzierung auf der Alten Hattinger Straße würde dadurch nicht erreicht werden - eher im Gegenteil. "Wir sind gespannt, wie sich die Bezirksvertretung entscheiden wird und hoffen auf einen guten Beschluss, damit der Hans-Ehrenberg-Platz seiner Bedeutung für den Stadtteil gerecht werden kann", so Matheuszik abschließend.

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 726606 -

SPD Bochum-Ehrenfeld in den sozialen Netzen

Die SPD Bochum-Ehrenfeld ist auch in sozialen Netzen aktiv:

 

Unser Bundestagsabgeordneter

 

Unser Landtagsabgeordneter

 

Das historische Ehrenfeld

Besucher:726607
Heute:17
Online:1
 

Wetter-Online

Banner-Land

Der Link zur NRWSPD SPD-Fraktion Landtag NRW Der offizielle Blog der NRWSPD Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum
 

WebsoziInfo-News

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

06.06.2019 19:31 Kampf gegen Lebensmittelverschwendung intensivieren
Am Thema Lebensmittelverschwendung komm niemand vorbei, wer das Ziel Nachhaltigkeit verfolgt. 85 Kilogramm wirft jeder deutsche Privathaushalt im Jahr durchschnittlich weg. Auch in Erzeugung, Handel und Gastronomie landen viel zu viele kostbare Nahrungsmittel im Müll. „An guten Ideen und Ansätzen Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen mangelt es nicht. Einige Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels engagieren sich bereits gegen Verschwendung.

05.06.2019 06:48 Wir wollen weiter Träger der Denkanstöße sein
Vor der Presse kündigt der kommissarische Fraktionschef Rolf Mützenich für die Sommermonate eine starke inhaltliche Konzentration auf wichtige Themen an. Die Fraktion werde alles dafür tun, dass Sozialdemokraten sichtbarer werden für die Menschen in unserem Land. Das Videostatement auf spdfraktion.de

04.06.2019 19:49 Rolf Mützenich kommissarischer SPD-Fraktionsvorsitzender
Kölner Abgeordneter übernimmt Vorsitz nach Rücktritt von Andrea Nahles Andrea Nahles tritt an diesem Dienstag vom Vorsitz der SPD-Bundestagsfraktion zurück. Der nordrhein-westfälische Abgeordnete Rolf Mützenich übernimmt als dienstältestes Vorstandsmitglied kommissarisch den Posten. Nach dem Rücktritt von Andrea Nahles als SPD-Fraktionschefin hat der Geschäftsführende Vorstand der Fraktion einstimmig sein dienstältestes Mitglied Dr. Rolf Mützenich zum kommissarischen Fraktionsvorsitzenden benannt. Der 59-Jährige erklärte

Ein Service von websozis.info