Bezirksvertretung Bochum-Mitte diskutiert über Hans-Ehrenberg-Platz

Bezirksvertretung

Hans-Ehrenberg-Platz im Bochumer Ehrenfeld #boEhrenfeld

Die Bezirksvertretung Bochum-Mitte wird sich in Rahmen ihrer nächsten Sitzung Anfang Juli mit dem Hans-Ehrenberg-Platz beschäftigen.

Grundlage dazu ist ein Antrag der SPD- und der grün-offenen Fraktion zur Neukonzeptionierung des Platzes. Hierzu hatte die SPD Bochum-Ehrenfeld im Vorfeld Anregungen und Vorschläge eingebracht, die Grundlage des Antrages wurden.

Jens Matheuszik, Vorsitzender der SPD Ehrenfeld, erklärt: "Dass am Hans-Ehrenberg-Platz etwas gemacht werden muss, ist schon länger klar."

Hierzu – so Matheuszik weiter – habe es seitens der SPD Bochum-Ehrenfeld in den letzten Monaten Gespräche mit Mitgliedern der Bezirksvertretung wie dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Holger Schneider und dem direkt gewählten Ehrenfelder Ratsmitglied Friedhelm Lueg gegeben. Friedhelm Lueg habe darauf aufmerksam gemacht, dass zunächst einmal die rechtliche Situation im Hinblick auf die Parkplätze neben dem Hans-Ehrenberg-Platz zu überprüfen sei, die einst für die direkten Anlieger geschaffen wurden. Schon deshalb sei es fraglich, ob so mancher Plan, der in den letzten Wochen kolportiert wurde, auch umgesetzt werden kann.

Eine Lösung hierfür, so die SPD Bochum-Ehrenfeld, könnte der in die Diskussion eingebrachte Vorschlag des "Schrägparken" auf der Hattinger Straße sein. Eines sei klar: Der enorme Parkdruck im Ehrenfeld dürfe nicht noch weiter befeuert werden! Insofern ist es aus Sicht der SPD im Ehrenfeld wichtig zu erfahren, ob mit einer Lösung wie dem Schrägparken der Wegfall von Parkplätzen kompensiert werden kann. Dies dürfe aber nicht auf Kosten der Verkehrssicherheit geschehen.

"Wichtig sei es", so Jens Matheuszik weiter, "dass die Anwohner und Anlieger, die dort leben und arbeiten, gehört werden. Daher ist es uns von der SPD Bochum-Ehrenfeld wichtig, dass die Öffentlichkeit beteiligt wird."

Dass der Antrag für die Bezirksvertretung auf eine - in manchen Diskussionen vorgeschlagene - neue Gastronomie auf dem Parkplatz am Hans-Ehrenberg-Platz verzichtet, sei sinnvoll. Schließlich gebe es in direkter Nähe immer noch Leerstände und insbesondere das Ziel der Lärmreduzierung auf der Alten Hattinger Straße würde dadurch nicht erreicht werden - eher im Gegenteil. "Wir sind gespannt, wie sich die Bezirksvertretung entscheiden wird und hoffen auf einen guten Beschluss, damit der Hans-Ehrenberg-Platz seiner Bedeutung für den Stadtteil gerecht werden kann", so Matheuszik abschließend.

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 713505 -

SPD Bochum-Ehrenfeld in den sozialen Netzen

Die SPD Bochum-Ehrenfeld ist auch in sozialen Netzen aktiv:

 

Unser Bundestagsabgeordneter

 

Unser Landtagsabgeordneter

 

Das historische Ehrenfeld

Besucher:713506
Heute:56
Online:1
 

Wetter-Online

Banner-Land

Der Link zur NRWSPD SPD-Fraktion Landtag NRW Der offizielle Blog der NRWSPD Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum
 

WebsoziInfo-News

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

13.03.2019 20:29 „Europa muss politischer werden“
Exklusiv-Interview mit Vizekanzler Olaf Scholz Der Bundesfinanzminister erläutert für spdfraktion.de das sozialdemokratische Konzept eines sozialen Europas und begründet, weshalb eine Reform des Sozialstaates notwendig ist. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

10.03.2019 21:19 Achim Post zum „Europa-Konzept“ der CDU-Vorsitzenden
Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa sieht anders aus. Kramp-Karrenbauers Antwort auf Macron lasse jeden sozialen Gestaltungsanspruch für Europa vermissen, kritisiert SPD-Fraktionsvize Achim Post. Dabei seien europäische Mindestlöhne Teil des Koalitionsvertrages. Frau Kramp-Karrenbauers Antwort auf Präsident Macron ist in vielen Punkten schlicht und einfach eine Absage. Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa

Ein Service von websozis.info