Bezirksvertretung Bochum-Mitte diskutiert über Hans-Ehrenberg-Platz

Bezirksvertretung

Hans-Ehrenberg-Platz im Bochumer Ehrenfeld #boEhrenfeld

Die Bezirksvertretung Bochum-Mitte wird sich in Rahmen ihrer nächsten Sitzung Anfang Juli mit dem Hans-Ehrenberg-Platz beschäftigen.

Grundlage dazu ist ein Antrag der SPD- und der grün-offenen Fraktion zur Neukonzeptionierung des Platzes. Hierzu hatte die SPD Bochum-Ehrenfeld im Vorfeld Anregungen und Vorschläge eingebracht, die Grundlage des Antrages wurden.

Jens Matheuszik, Vorsitzender der SPD Ehrenfeld, erklärt: "Dass am Hans-Ehrenberg-Platz etwas gemacht werden muss, ist schon länger klar."

Hierzu – so Matheuszik weiter – habe es seitens der SPD Bochum-Ehrenfeld in den letzten Monaten Gespräche mit Mitgliedern der Bezirksvertretung wie dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Holger Schneider und dem direkt gewählten Ehrenfelder Ratsmitglied Friedhelm Lueg gegeben. Friedhelm Lueg habe darauf aufmerksam gemacht, dass zunächst einmal die rechtliche Situation im Hinblick auf die Parkplätze neben dem Hans-Ehrenberg-Platz zu überprüfen sei, die einst für die direkten Anlieger geschaffen wurden. Schon deshalb sei es fraglich, ob so mancher Plan, der in den letzten Wochen kolportiert wurde, auch umgesetzt werden kann.

Eine Lösung hierfür, so die SPD Bochum-Ehrenfeld, könnte der in die Diskussion eingebrachte Vorschlag des "Schrägparken" auf der Hattinger Straße sein. Eines sei klar: Der enorme Parkdruck im Ehrenfeld dürfe nicht noch weiter befeuert werden! Insofern ist es aus Sicht der SPD im Ehrenfeld wichtig zu erfahren, ob mit einer Lösung wie dem Schrägparken der Wegfall von Parkplätzen kompensiert werden kann. Dies dürfe aber nicht auf Kosten der Verkehrssicherheit geschehen.

"Wichtig sei es", so Jens Matheuszik weiter, "dass die Anwohner und Anlieger, die dort leben und arbeiten, gehört werden. Daher ist es uns von der SPD Bochum-Ehrenfeld wichtig, dass die Öffentlichkeit beteiligt wird."

Dass der Antrag für die Bezirksvertretung auf eine - in manchen Diskussionen vorgeschlagene - neue Gastronomie auf dem Parkplatz am Hans-Ehrenberg-Platz verzichtet, sei sinnvoll. Schließlich gebe es in direkter Nähe immer noch Leerstände und insbesondere das Ziel der Lärmreduzierung auf der Alten Hattinger Straße würde dadurch nicht erreicht werden - eher im Gegenteil. "Wir sind gespannt, wie sich die Bezirksvertretung entscheiden wird und hoffen auf einen guten Beschluss, damit der Hans-Ehrenberg-Platz seiner Bedeutung für den Stadtteil gerecht werden kann", so Matheuszik abschließend.

 
 

WebsoziCMS 3.7.9 - 685374 -

SPD Bochum-Ehrenfeld in den sozialen Netzen

Die SPD Bochum-Ehrenfeld ist auch in sozialen Netzen aktiv:

 

Unser Bundestagsabgeordneter

 

Unser Landtagsabgeordneter

 

Das historische Ehrenfeld

Besucher:685375
Heute:53
Online:3
 

Wetter-Online

Banner-Land

Der Link zur NRWSPD SPD-Fraktion Landtag NRW Der offizielle Blog der NRWSPD Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum
 

WebsoziInfo-News

20.09.2018 18:24 Gute-Kita-Gesetz: Gute Betreuung, weniger Gebühren
Das Bundeskabinett hat am 19.09.2018 den Entwurf für ein Gute-Kita-Gesetz beschlossen. Damit ist die Grundlage für gute Bildung und Betreuung von Anfang an gelegt. Damit jedes Kind die gleichen Startchancen bekommt – unabhängig vom Einkommen der Eltern und vom Wohnort. „Noch nie hat eine Bundesregierung so viel Geld in die Betreuung der Kleinsten investiert: Bis

20.09.2018 18:19 Starke Familien
Mehr Zeit und mehr Mittel für das ElternGeld, neue Freiräume für Eltern, bessere Chancen für Kinder. Das wollen wir schaffen, damit Familien ihr Leben so organisieren können, wie sie es wollen. Für Kinder Für bessere Kitas und Schulen und für den Abbau von Kita-Gebühren nehmen wir ab 2019 rund 7,5 Milliarden € in die Hand. Für Kinder

19.09.2018 18:21 Andrea Nahles: Zur aktuellen Lage
Seit gestern Abend ist klar: Der Verfassungsschutzpräsident muss gehen. Das hat die ganze SPD gemeinsam gefordert, weil er das Vertrauen in eine seriöse und faktenbasierte Arbeit verspielt hat und zum Stichwortgeber für Verschwörungstheoretiker geworden ist. Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz muss das Vertrauen der gesamten Bundesregierung genießen. Deswegen war die Ablösung von Herrn Maaßen

18.09.2018 07:44 Wichtiger Schritt für mehr Rechtssicherheit
Bundesministerin Katarina Barley hat einen guten Gesetzentwurf zur Bekämpfung missbräuchlicher Abmahnungen vorgelegt, der die Forderungen der Koalitionsfraktionen vom 15. Juni 2018 umsetzt. Der Gesetzentwurf schiebt missbräuchlichen Abmahnungen auf allen Rechtsgebieten einen Riegel vor. „Abmahnungen sind ein wichtiges Instrument um fairen Wettbewerb sicherzustellen, aber es gilt, Missbrauch zu verhindern, um sowohl kleine Unternehmen und Vereine ebenso

17.09.2018 15:44 Das Baukindergeld startet am 18. September
Für die SPD-Bundestagsfraktion ist das Baukindergeld ein Baustein für mehr bezahlbaren Wohnraum. Unsere Wohnraumoffensive ist ein Maßnahmenbündel für mehr Wohnungsbau und mehr Mietschutz. Unsere Ansage: Trendwende im Wohnungsbau jetzt. „Mit der SPD wurde das Baukindergeld ermöglicht. Es ist ein wesentlicher Baustein, um gerade Menschen mit Kindern die Eigentumsbildung zu ermöglichen. Die eigene Wohnung schafft soziale

Ein Service von websozis.info