SPD Ortsverein Bochum-Ehrenfeld: Vorsitzender im Amt bestätigt

Ortsverein

v.l.n.r.: Christoph Seifert, Karsten Rudolph MdL, Nicole Heiden, Jens Matheuszik Vorsitzender

Der SPD Ortsverein Bochum-Ehrenfeld hat im Rahmen seiner turnusmäßigen Jahreshauptversammlung den Vorsitzenden Jens Matheuszik im Amt bestätigt. Matheuszik, der seit 2016 den Ortsverein als Vorsitzender anführt, bedankte sich im Anschluss an seine Wahl für das Vertrauen der Mitglieder und hob den Verjüngungsprozess der SPD im Ehrenfeld hervor: „Die Mitglieder unseres Ortsvereins haben heute mit Suzanne Vallei, Aleme Hajdari, Lisa Methling und Jascha Dröge vier stellvertretende Vorsitzende gewählt, von denen keiner älter als 30 Jahre ist. In der SPD wird berechtigterweise immer wieder die Forderung formuliert, die Partei jünger und weiblicher zu machen. Unseren Mitgliedern ist das mit ihrer Wahl heute definitiv gelungen.“


Nicht mehr als gewähltes Mitglied dem Vorstand angehören wird hingegen Friedhelm Lueg, der nicht erneut zur Wahl angetreten war. Matheuszik, der Lueg im Rahmen der Versammlung verabschiedete, fand lobende Worte für das Ehrenfelder Ratsmitglied: „Der Ortsvereinsvorstand verliert mit Friedhelm Lueg einen überaus engagierten und erfahrenen Genossen sowie ein im Ehrenfeld bestens bekanntes Gesicht. Dennoch respektieren wir selbstverständlich seine Entscheidung etwas kürzer zu treten. Als Ratsmitglied bleibt Friedhelm Lueg in beratender Funktion dem Vorstand natürlich ebenso weiterhin erhalten wie allen Ehrenfelderinnen und Ehrenfelder.“

Neben den bereits genannten komplettieren den Vorstand nach wie vor die Beisitzer Dieter Baier, Adelheid Gräser, Reinhold Juszczak sowie Kassierer Reiner Gräser. Neu in den Vorstand gewählt wurden zudem Helena Kampmann als Schriftführerin, Manuel Schröder als Internetbeauftragter sowie die Beisitzer Tobias Siepmann und Robin Wach. Dazu Matheuszik: „Mit der Wahl der Beisitzerinnen und Beisitzer haben unsere Mitglieder auf eine gute Mischung aus erfahrenen Genossinnen und jüngeren Mitgliedern gesetzt. Aus meiner Sicht ist die SPD im Ehrenfeld damit hervorragend für die kommenden zwei Jahre aufgestellt.“ Während der einzelnen Wahlgänge informierte Landtagsabgeordneter Karsten Rudolph über die Landespolitik und auch über die Neuaufstellung der SPD in NRW. Zudem nutze Rudolph die Gelegenheit zwei anwesenden Neumitgliedern der SPD Ehrenfeld ihr Parteibuch zu überreichen.

 
 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 678611 -

SPD Bochum-Ehrenfeld in den sozialen Netzen

Die SPD Bochum-Ehrenfeld ist auch in sozialen Netzen aktiv:

 

Unser Bundestagsabgeordneter

 

Unser Landtagsabgeordneter

 

Das historische Ehrenfeld

Besucher:678612
Heute:7
Online:1
 

Wetter-Online

Banner-Land

Der Link zur NRWSPD SPD-Fraktion Landtag NRW Der offizielle Blog der NRWSPD Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum
 

WebsoziInfo-News

19.08.2018 18:32 Sommerinterview mit Andrea Nahles
Berlin direkt – Sommerinterview vom 19. August 2018 Andrea Nahles, SPD-Vorsitzende, im Gespräch mit Thomas Walde Hier geht´s zur Mediathek

19.08.2018 18:26 Die Zeit drängt: Das Mieterschutzgesetz muss jetzt kommen
Die Lage auf dem Wohnungsmarkt ist ernst. Der Entwurf des Mieterschutzgesetzes von Ministerin Dr. Katarina Barley setzt die Vereinbarungen aus dem Koalitionsvertrag um und leistet damit einen wichtigen Beitrag, um Wohnen in Deutschland bezahlbarer zu machen. Ein zügiger Abschluss des Gesetzes hat höchste Priorität, damit ein Inkrafttreten zum 01. Januar 2019 sichergestellt ist. „Angesichts der

17.08.2018 18:27 Erwarte vom Treffen Merkel und Putin Signal der Entspannung
An diesem Samstag trifft die Bundeskanzlerin auf den russischen Präsidenten. SPD-Fraktionsvize Post macht deutlich: Nicht Konfrontation und Freund-Feind-Denken, sondern die pragmatische Suche nach Lösungen muss im Vordergrund stehen. „Meine Erwartung ist, dass von dem morgigen Treffen von Kanzlerin Merkel und Präsident Putin ein Signal der Entspannung im deutsch-russischen Verhältnis ausgeht. Nicht Konfrontation und Freund-Feind-Denken, sondern die

17.08.2018 18:26 Keine Anhebung der Verdienstgrenze für Minijobs
Katja Mast äußert sich zum erneuten Vorstoß aus Reihen der CSU zur Anhebung der Verdienstgrenzen bei Minijobs. „Die Anhebung der Verdienstgrenze für Minijobs ist aus gutem Grund nicht vorgesehen. Es gibt dafür keine Vereinbarung im Koalitionsvertrag. Uns von der SPD geht es um voll sozialversicherungspflichtige Beschäftigung.“ Statement von Katja Mast auf spdfraktion.de

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

Ein Service von websozis.info