Informationen


Vorherige Seite Eine Seite weiter Vorschau / Übersicht


Frühlingsfest 2016 mit Jubilar - Ehrungen

Im Bild von links: Elfriede Sukowski 40 Jahre SPD. Thorsten Kröger, Birgit Fischer.

Volles Haus in der Gastronomie des Kolpinghauses an der Maximilian-Kolbe-Straße: Der SPD Ortsverein Bochum-Ehrenfeld hatte am Samstag, 19. März zum Frühlingsfest geladen und gut 50 Genossinnen und Genossen waren der Einladung des Vorsitzenden Jens Matheuszik gefolgt. Auf dem Programm stand dabei unter anderem die Ehrung langjähriger Mitglieder der SPD: Elfriede Sukowski, seit 1975 in der Partei, wurde nachträglich für 40 Jahre Mitgliedschaft, Arndt Winterer für 25 Jahre als aktiver Sozialdemokrat geehrt.

Birgit Fischer, ehemalige Landesministerin, und Thorsten Kröger, stellvertretender Vorsitzender der SPD Bochum, spannten in ihrer Rede für die beiden Jubilare einen großen Bogen: „Als Elfriede in die SPD eintrat, war Helmut Schmidt gerade ein Jahr Bundeskanzler. In Bochum wurde Heinz Eikelbeck Oberbürgermeister und die Zusammenlegung von Bochum und Wattenscheid schlug hohe Wellen“, führte Kröger aus. Fischer schloss daran an: „Ihr habt die SPD in den letzten Jahrzehnten durch viele Höhen und auch schwierige Zeiten begleitet. Sicher seid ihr dabei nicht immer mit dem einverstanden gewesen, was in Bochum, Berlin oder Düsseldorf entschieden wurde. Umso wichtiger ist es, dass ihr als Mitglied mit eurem Engagement der SPD ein Gesicht gegeben habt und politisch unterstützen konntet, was euch wichtig war. Dafür möchten wir uns heute Abend herzlich bei euch beiden bedanken.“

Dem bunten Rahmenprogramm des Abends folgten auch der Bochumer Bundestagsabgeordnete Axel Schäfer sowie Karsten Rudolph, Vorsitzender der SPD Bochum, der ebenfalls einige Worte an die anwesenden Ehrenfelder Sozialdemokraten richtete: „Es ist schön zu sehen, dass heute Abend nicht nur langjährige Mitglieder des Ortvereins anwesend sind, sondern auch Genossinnen und Genossen, die erst seit kurzem in der SPD sind. Das zeigt mir, dass die SPD im Ehrenfeld gute Arbeit leistet.“

 

 

 

 
 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 670425 -

SPD Bochum-Ehrenfeld in den sozialen Netzen

Die SPD Bochum-Ehrenfeld ist auch in sozialen Netzen aktiv:

 

Unser Bundestagsabgeordneter

 

Unser Landtagsabgeordneter

 

Das historische Ehrenfeld

Besucher:670426
Heute:9
Online:1
 

Wetter-Online

Banner-Land

Der Link zur NRWSPD SPD-Fraktion Landtag NRW Der offizielle Blog der NRWSPD Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum
 

WebsoziInfo-News

12.06.2018 17:16 Eine Analyse der Bundestagswahl 2017 – „Aus Fehlern lernen“
Ich habe vor meiner Wahl zum Generalsekretär im Dezember zugesagt, dass ich im Rahmen von #SPDerneuern jeden Stein umdrehen werde. Dazu gehört es, Fehler zu erkennen, zu benennen und daraus zu lernen. Wir wollen besser werden, daran arbeiten wir. Deshalb habe ich dem Parteivorstand direkt nach meiner Wahl im Dezember 2017 eine externe und unabhängige

12.06.2018 13:09 152 Millionen Kinder müssen arbeiten
Am 12. Juni jährt sich der Welttag gegen Kinderarbeit zum 16. Mal. Die internationale Staatengemeinschaft hat sich 2002 mit der Nachhaltigen Entwicklungsagenda 2030 der Vereinten Nationen dazu verpflichtet, bis 2025 alle Formen der Kinderarbeit zu beseitigen. „152 Millionen Kinder im Alter zwischen 5 und 17 Jahren müssen Kinderarbeit verrichten. Fast die Hälfte von ihnen –

12.06.2018 13:07 Die westliche Welt kann sich auf Trump nicht verlassen
US-Präsident Trump schließt sich den Ergebnissen des G7-Gipfels doch nicht an. Dazu sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post: Dieser US-Präsident verabschiedet sich von gemeinsamen Vereinbarungen, von Europa, von unseren Werten. „Die westliche Welt kann sich auf diesen Präsidenten nicht verlassen. Donald Trump kennt nur sich und seine Interessen, vor allem bei den US-Zwischenwahlen im November. Dieser US-Präsident verabschiedet sich gerade: von

12.06.2018 13:05 Das Sozialsystem muss für soziale Sicherheit sorgen
Interview mit Andrea Nahles auf Spiegel Online Die Fraktionschefin will „das Sozialsystem aufräumen und so gestalten, dass es seinen Zweck erfüllt: für soziale Sicherheit sorgen.“ Es laufe etwas schief, wenn Betroffene es als „Hindernislauf und Gängelung erleben, wenn sie an ihr Recht kommen wollen“. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

10.06.2018 11:17 Brauchen keine Steuersenkungen für Spitzenverdiener
Carsten Schneider kommentiert die Forderung des CSU-Landesgruppenvorsitzenden Alexander Dobrindt zur vollständigen Abschaffung des Solidaritätszuschlags. „Wir brauchen keine Steuersenkungen für Spitzenverdiener, sondern mehr netto vom brutto für die Leistungsträger des Alltags. Deshalb setzt sich die SPD-Fraktion für eine Entlastung bei den Sozialabgaben der unteren und mittleren Einkommen ein. Die Spitzenverdiener werden dagegen den Soli auch weiter

Ein Service von websozis.info