Ab Juni in Bochum: Carsharing-Pilotprojekt im öffentlichen Raum

Bochum: Im Juni 2023 startet ein Pilotprojekt zum Carsharing im öffentlichen Raum. Hierfür hatte sich die SPD im Rat der Stadt Bochum eingesetzt.

Foto vom geplanten Carsharing-Standort im öffentlichen Raum, hier: an der Ecke Hunscheidtstraße/Friederikastraße im Ehrenfeld
Foto vom geplanten Carsharing-Standort im öffentlichen Raum, hier: an der Ecke Hunscheidtstraße/Friederikastraße im Ehrenfeld Bild: Jens Matheuszik

Nachdem 2022 ein großer Carsharing-Anbieter das komplette Deutschland-Geschäft einstellte, war auch Bochum davon betroffen. Unser Ehrenfelder Ratsmitglied Jens Matheuszik griff das Thema in Form einer Anfrage auf. Daraufhin wird jetzt im Juni 2023 ein Pilotprojekt an mehreren Standorten starten. Jens Matheuszik dazu:

„Es reicht nicht aus, in Sonntagsreden immer die Mobilitätswende zu fordern. Man muss auch Angebote schaffen. Ein wichtiger Baustein ist der öffentliche Personennahverkehr. Wir als SPD im Rat haben uns daher beispielsweise stark für das Netz 2020 eingesetzt, durch das die Bogestra mehr Bahnen und mehr gefahrene Strecken-Kilometer auf die Gleise und Straßen bringt. Aber auch Carsharing hört man immer wieder als Schlagwort. Doch hier hatte Bochum noch Ausbaupotential.“

Als Reaktion auf seine Anfrage teilte die Stadtverwaltung schon im vergangenen Dezember mit, dass man ein Pilotprojekt im öffentlichen Raum plane.

Mehr dazu hier:

Ab Juni in Bochum: Carsharing-Pilotprojekt im öffentlichen Raum