Großbaustelle Friederikastraße ab 25. Mai 2020 / Wertstoffcontainer an der Knepperstraße durch USB abgezogen / Update: 20.07.2020 zum Knüwerweg

Großbaustelle Friederikastraße (ab 25.05.2020)
Großbaustelle Friederikastraße (ab 25.05.2020)

Direkt zur Aktualisierung vom 20.07.2020 in Sachen Knüwerweg…

Seit dem 25. Mai 2020 ist die Friederikastraße auf dem Teilstück zwischen der Gabelsbergerstraße und der Universitätsstraße gesperrt. Diese Großbaustelle ist für Kanalarbeiten notwendig.

Gesperrt war die Straße im Vorfeld schon teilweise ab Januar. Da fanden Sondierungsbohrungen statt, um etwaige Blindgänger zu entdecken.

Großbaustelle Friederikastraße (ab 25.05.2020)
Großbaustelle Friederikastraße (ab 25.05.2020)

Siehe auch: Friederikastraße teilweise gesperrt: Zwischen Gabelsbergerstraße und Universitätsstraße Sondierungen wegen Blindgängern (vor der Kanalsanierung)

Ursprünglich sollte die Sperrung ab dem 18. Mai stattfinden. Aufgrund des Feiertages wäre das dann aber erstmal nur gesperrt worden und die Arbeiten hätten noch nicht wirklich begonnen. Daher wurde das um eine Woche nach hinten geschoben.

Übersicht über die Sperrung:

Östlich der Königsallee ist die Friederikastraße dadurch für den motorisierten Verkehr nicht nutzbar, Umleitungen sind ausgeschildert.

Siehe dazu auch die städtischen Informationen zur Baumaßnahme Friederikastraße.

Auf der Karte sieht die (neue) Sperrung wie folgt aus:

Vollbildanzeige

Wertstoffcontainer vom Umweltservice Bochum (USB) in der Knepperstraße

Durch die Sperrung der Friederikastraße sind die Wertstoffcontainer vom USB in der Knepperstraße nicht mehr wirklich erreichbar. Daher wurden sie – wie bei der ersten Sperrung auch schon – vom USB abtransportiert.

Über diese Info-Seite des USB kann man sich die nächsten Standorte der Container für Papier, Glas und Altkleider auf einer Karte (abhängig vom eigenen Ort) anschauen.

20.07.2020: Kanalarbeiten machen kurzfristige Sperrung der Friederikastraße erforderlich

Aktuell teilt die Stadt Bochum folgendes mit:

Die Kanalarbeiten auf der Friederikastraße im Bereich der Einmündung Knüwerweg können früher beginnen als ursprünglich geplant:

Voraussichtlich ab Dienstag, 21. Juli, muss daher die Friederikastraße ab der Hausnummer 8 voll gesperrt werden. Die Einmündung Knüwerweg ist ebenfalls von der Sperrung betroffen.

Die Kanalbauarbeiten sollen im Oktober 2020 abgeschlossen sein. Umleitungen sind ausgeschildert.